Parkplatz in Griechenland

Geschrieben von ToM

2212,5km später (Vogtland-Schladming-Skopelos) hat er sich die Ruhe auf diesem wunderschönen Parkplatz verdient. Auf dem Weg von Schladming nach Skopelos haben wir eine Nacht in Belgrad (Serbien) übernachtet. Ich (Tom) habe extra noch eine neue Handynummer mit EU Roaming inklusive, organisiert. Dass Serbien noch nicht zur EU gehört, habe ich dann vor Ort so erfahren, indem mein Telefon mir mitteilt dass kein Guthaben mehr vorhanden ist. Vodafon wollte nämlich 99ct für 50Kb und das Handy hat natürlich fröhlich weiter gesaugt bis die 40€ (2Mb) verbraucht waren, also nach ca. 5min in Serbien. Das wäre alles nicht ganz so ärgerlich gewesen, wenn wir das unterwegs online gebuchte Hotel gleich gefunden hätten... so haben wir halt ohne Google gesucht, und sind trotzdem angekommen.

An der Grenze von Serbien nach Mazedonien wollten die Beamten dann die grüne Versicherungskarte sehen. Ups! Sie schicken uns an einen Schalter, wo uns ein netter Herr eine ausgestellt hätte - für 50€ (Ich frag mich ob ich eine Quittung bekommen hätte). Dumm war nur (oder gut!), dass wir nicht so viel Cash hatten und eine Kartenzahlung nicht möglich war. Also sollen wir zurück nach Serbien in die nächste Stadt, Geld holen und zurückkommen. Als ich dann so in die falsche Richtung am Grenzhäuschen vorbei fahre - schaue ich nochmal ins Handschuhfach - und dort liegt eine fast aktuelle grüne Karte. Den Grenzern hat es gereicht. Ich kehre zum zweiten mal um und wir fahren weiter.

Dann die Mautstellen in Griechenland. Keine Kartenzahlung. Keine Geldautomaten an Autobahnraststätten. Das Bargeld war schon in Mazedonien knapp. Am Ende hatte ich noch 11 und Ymea 22 Cent in der Tasche. Wir übernachten in Volos und den nächsten Tag ging es mit der Fähre nach Skopelos. Und da sind wir nun. Am Montag beginnen wir das Schiff für die Saison vorzubereiten...